Wolfgang Borchert, Foto: schreiben-hamburg.de

Wolfgang Borchert zum Text (Alle Leute haben Nähmaschinen...)

*20.Mai 1921 in Hamburg-Eppendorf, +20.November 1947 in Basel/Schweiz

Stationen u.a.: Sohn eines Lehrers und einer Heimatschriftstellerin. Buchhandelslehre und Schauspielunterricht. 1941 Schauspieler. 1942 an der Ostfront verwundet. Wird vom Verdacht der Selbstverstümmlung freigesprochen. Mehrfach in Haft wegen angeblicher staatsfeindlicher Äußerungen. Fleckfieber-Erkrankung. Gelbsucht. 1945 flieht todkrank aus französischer Gefangenschaft. Erlebt seine literarischen Erfolge nicht mehr.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Drama, Hörspiel

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Laterne, Nacht und Sterne, Gedichte (1946). An diesem Dienstag, Erzählung (1947). Die Hundeblume, Erzählung (1947). Draußen vor der Tür, Hörspiel und Drama (1947/2004, Düsseldorf). Die traurigen Geranien, Erzählung aus dem Nachlaß (1962).

Buchbestellung I home I e-mail 1100-0417 © LYRIKwelt