Elisabteh Borchers, 2003, Foto: Doris Poklekowski

Elisabeth Borchers
Foto: Doris Poklekowski

www.foto-poklekowski.de

Elisabeth Borchers zum Text (Ich will ihn heben) Hintergrund-Information: Borchers Poetikvorlesung in Frankfurt Hintergrund-Information: Elisbaeth Borchers und das Erlanger Poetenfest 2007

*27.Februar 1926 in Homberg/Niederrhein, +25.September 2013 in Frankfurt am Main/Hessen

Stationen u.a.: Tochter einer Französin und eines Deutschen. Flucht ins Elsass während des 2. Weltkriegs. 1946 Scheidung. Verschiedene USA-Aufenthalte. Seit 1961 Verlagslektorin. 2003 Gastdozentin an der Goethe-Universität in Frankfurt/Main.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Kinderbuch, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Erzählerpreis des SDR (1965). Literaturpreis des BDI (1967). Roswitha-Gedenkmedaille der Stadt Bad Gandersheim (1976). Deutscher Jugendbuchpreis (1976). Friedrich Hölderlin-Preis (1986). Großes Bundesverdienstkreuz (1996). Horst Bienek-Preis für Lyrik (2012).
- Mitglied des P.E.N. und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt.

Veröffentlichungen (Auswahl): Gedichte (1961). Bi, Be, Bo, Ba, Bu-Die Igelkinder, Kinderbuch (1962). Der Tisch an dem wir sitzen (1967). Eine glückliche Familie und andere Prosa (1970). Das große Lalula und andere Gedichte und Geschichten von morgens bis abends für Kinder (1971). Heute wünsche ich mir ein Nilpferd, Kinderbuch (1975). Gedichte (1976). Wer lebt, Gedichte (1986). Von der Grammatik des heutigen Tages, Gedichte (1992, Suhrkamp). Was ist die Antwort, Gedichte (1998, Suhrkamp). Alles redet, schweigt und ruft, Gesammelte Gedichte (2001, Suhrkamp, Nachwort von Arnold Stadler). Eine Geschichte auf Erden, Gedichte (2002, Suhrkamp). Lichtwelten. Abgedunkelte Räume, Frankfurter Poetikvorlesungen (2003, Suhrkamp). Zeit. Zeit, Gedichte (2006, Suhrkamp). Achtundachtzig, Ausgewählte Gedichte (2014, Weissbooks, hrsg. von Anya Schutzbach und Rainer Weiss).

Buchbestellung I home I e-mail 1000-0215 © LYRIKwelt