Alexander Block (hf0607 wik)Aleksandr Aleksandrowitsch Blok zum Text (Ich spüre Dich...)
(Alexander Block, Александру Блоку)

*18.November 1880 in Petersburg, +7.August 1921 in Petersburg/Russland

Stationen u.a.: Sohn eines Professors. Studium Jura, Philologie. Lebt als freier Schriftsteller. Reist 1905 nach dem Scheitern der russischen Revolution ins Ausland. Ab 1913 "platonische Beziehung" zu Anna Achmatowa. Übernimmt 1917 die Leitung des Großen Theaters in Moskau.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Drama, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Ante Lucem, Gedichte (1898-1900). Kreuzwege, Gedichte (1902-04). Verse von der schönen Dame, Gedichtzyklus (1904). Die Unbekannte, Drama (1907). Vergeltung, Gedichte (1908-13). Rose und Kreuz, Drama (1913). Carmen, Gedichte (1914). Die Zwölf, Epos (1918). Die Skythen, Gedichtzyklus (1918). Die Zwölf (1977, Reclam).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0105-0114 © LYRIKwelt