Henryk Bereska, Foto: © Sobotka 1992

Henryk Bereska zum Text (Ich sah die Trauer voraus...) zum Text (Onkel Roman) zum Text (Wujek Roman) zum Text (Die alten Kerle) zum Text (Auf einem Berg...) zum Text (...)

*17.Mai 1926 in Katowice-Szopienice/Polen, +11.September 2005 in Berlin

Stationen u.a.: 1942-44 Verwaltungslehre. Fliegerausbildung in Fürstenfeldbruck. Amerikanische Kriegsgefangenschaft. 1948-52 Studium der Slawistik und Germanistik. 1953-55 Lektor. Ab 1955 Freiberuflicher Übersetzer. Herausgeber polnischer Literatur. Distanziert sich in den 50iger Jahren bereits von der DDR-Diktatur. Seit 1955 freiberuflicher Autor.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Aphorismus, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Übersetzerpreis des Polnischen Autorenverbandes ZAIKS (1967). Verdienstmedaille des KM Polen (1970). Offizierskreuz zum Orden "Polonia Restituta" (1971). Jablonowski-Medaille der Sicietas Jablonoviana (1980). Kochanowski-Medaille (1984). St.I.Witkiewicz-Preis des ITI, Warschau (1986). Literaturpreis des Société Européene de Culture, Warschau (1987). Literaturpreis der polnischen Kulturstiftung (1990). Übersetzerpreis des polnischen P.E.N., Warschau (1994). Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen (1996). Bundesverdienstkreuz am Band (1997). Kulturpreis des Stadtpräsidenten von Katowice (1997). Brandenburgischer Kulturpreis (1997). Kommandeurskreuz zum Verdienstorden der Republik Polen (1998). Hans Sahl-Preis des Autorenkreis der BRD (2000). Samuel-Bogumil-Linde-Preis der Partnerstädte Thorn und Göttingen (2001). Ehrendoktorwürde der Universität Wroclaw (2002). Burgschreiber von Beeskow (2004). Transatlantyk-Preis bei 1. Weltkongress der Übersetzer polnischer Literatur, Krakow (2005).
- Seit 1992 Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland, im VS/IG Medien, der NGL und des Autorenkreises der Bundesrepublik

Veröffentlichungen (Auswahl): Lautloser Tag, Gedichte (1980, Edition Randlage). Berliner Spätlese, Gedichte (1991, Corvinus Presse). Auf einem Berg aus Sand, Märkische Gedichte (1996, Corvinus Presse). Nebesno Pristanishtshe, Gedichte (1998). Und wenn die fetten jahre die mageren waren?, Aphorismen (1999, Corvinus Presse). Wiersze, Gedichte (1999). Verstreute Gedichte (2000, Corvinus Presse). Familoki, Gedichte, 2sprachig (2001). Mitlesebuch 46, Gedichte (2002, Aphaia Verlag). Henryk Bereska liest seine Gedichte (2004, CD). Burgschreiber zu Beeskow, Märkische Streifbilder (2005, Aphaia Verlag). Der Himmel legt die Stirn in Falten, Gedichte, Aphorsimen, Texte (2009, Aphaia Verlag, mit Zeichnung von Ralf Bergner).

Sekundärliteratur (Auswahl): HB 70, Eine Festschrift (1996, Corvinus Presse, hrsg. Hendrik Liersch). Fährmann grenzenlos. Deutsche und Polen im heutigen Europa", Zum Gedenken an Henryk Bereska, westost-passagen - slawistische Forschungen (2008, Georg Olms Verlag).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail* 0900-0815 © LYRIKwelt