Louis Begley, 2001, Foto: foto-poklekowski.de

Foto: Doris Poklekowski
www.foto-poklekowski.de

Louis Begley zum Text (aus:Die ungeheure Welt, die ich im Kopf habe) Hintergrund-Information: Literaturpreis der Adenauer-Stiftung 2000 Interview: Mit Louis Begley
(Ludwik Begleiter)

*6.Oktober 1933 in Stryj/Polen, lebt und arbeitet in New York/USA

Stationen u.a.: Polnisch-jüdischer Abstammung. Sohn eines Arztes. 1947 wandert die Familie in die USA aus. Studium Jura, Anglistik in Harvard. Wirtschaftsanwalt. Seit 1959 als Anwalt in New York. 1968-2003 Sozius einer Anwaltskanzlei.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Jeanette Schocken-Preis (1995). Literaturpreis der Konrad Adenauer-Stiftung, Weimar (2000).

Veröffentlichungen (Auswahl): Wartimes lies/Lügen in der Zeit des Krieges, Roman (1991/1994/2003, List). Der Mann,der zu spät kam, Roman (1993/1996). Schmidt, Roman (1996/1997). Mistlers Abschied (1997/1998/2003, Suhrkamp - Übertragung Christa Krüger). Schmidts Bewährung, Roman (2001, Suhrkamp - Übertragung Christa Krüger). Venedig unter vier Augen (2003, Marebuchverlag). Shipwreck/Schiffbruch, Roman (2003, Suhrkamp - Übertragung Christa Krüger). Ehrensachen, Roman (2007, Suhrkamp - Übertragung Christa Krüger). Die ungeheure Welt, die ich im Kopf habe, Über Franz Kafka (2008, DVA - Übertragung Christa Krüger). Schmidts Einsicht, Roman (2011, Suhrkamp - Übertragung Christa Krüger).

Sekundärliteratur (Auswahl): Louis Begley. Leben, Werk, Wirkung (2008, Suhrkamp BasisBiographie, von Christa Krüger).

Buchbestellung I home I e-mail 0101-0312 © LYRIKwelt