Wolfgang Bauer mit Falco (rechts), Foto, sfd.at

Wolfgang Bauer
mit Falco (rechts)

Wolfgang Bauer Hintergrund-Information: Zum Tod von Wolfgang Bauer

*18.März 1941 in Graz/Österreich, +26.August 2005 in Graz/Österreich

Stationen u.a.: Studium Theaterwissenschaft, Romanistik, Jura, Philosophie in Graz und Wien. Feuilletonist. Amerikareise mit dem Schriftstellerkollegen Gerhard Roth. Dozent an der "Schule für Dichtung". Stirbt an den Folgen eines Herzleidens.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Essay, Erzählung, Roman, Theaterstück, Hörspiel, Fernsehspiel, Kritik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): "manuskripte"-Preis. Ehrenmedaille in Gold der Stadt Wien (1991). Großer Österreichischer Staatspreis (1994). Österreichisches Ehrenkreuz (2001). Franz-Theodor Csokor Preis. Peter Rosegger-Preis/Steirischer Landeskulturpreis (2004).
- Mitglied im "Forum Stadtpark", Graz.

Veröffentlichungen (Auswahl): Der Schweinetransport, Theaterstück (1962, Graz). Maler und Farbe, Theaterstück (1962, Graz). Zwei fliegen auf einem Gleis, Theaterstück (1962). Katharina Doppelkopf, Theaterstück (1964, Graz). Party for Six, Theaterstück (1965, Innsbruck). Der Menschenfresser, Theaterstück (1967, Graz). Fieberkopf, Roman (1967). Magic Afternoon, Theaterstück (1968, Hannover). Change, Theaterstück (1969, Wien). Film und Frau, Theaterstück (1971, Hamburg). Silvester oder Das Massaker im Hotel Sacher, Theaterstück (1971, Wien). Magnetküsse, Theaterstück (1974, Wien). Memory Hotel, Theaterstück (1980, Graz). Das Herz, Gedichte (1981). Ein fröhliche Morgen beim Friseur, Theaterstück (1983, Graz). Das stille Schilf, Gedichte (1985). Die Menschenfabrik, Theaterstück (1996, Graz). Café Tamagotchi, Theaterstück (2001, Wien). Foyer, Theaterstück (2004, Graz). Ein schlimmes Kind bin ich, Gedichte, Prosa, Dramen (2007, Sonderzahl Verlag).

Sekundärliteratur (Auswahl): Wolfgang Bauer. Lektüren und Dokumente (2008, Ritter-Verlag, hrsg. von Paul Pechmann).

Buchbestellung I home I e-mail 0301-0313 © LYRIKwelt