Emmy Ball-Hennings Hintergrund-Information: 100 Jahre Dada

*17.Januar 1885 in Flensburg, +1948 im Tessin/Schweiz

Stationen u.a.: Tochter einer Seemannsfamilie. Prostituierte, Sängerin, Schauspielerin, Dichterin. Tritt 1910 im Berliner Café "Größenwahn" auf. Geliebte u.a. von Hans Arp, Johannes R. Becher, Erich Mühsam, Hermann Hesse. Waschfrau. 1914 Verhaftung wegen Beischlafdiebstahls. 1916 Gründung des Züricher Theater-Kabarett "Cabaret Voltaire". 1920 Heirat mit Hugo Ball. Scheidung. Reist 1934 nach Berlin um Erich Mühsam im Konzentrationslager zu besuchen.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Gefängnis, Prosa (1919). Das Brandmal, Tagebuchroman (1920). Der Gang zur Liebe, Reisebeschreibungen (1926). Emmy Ball-Hennings.Leben im Vielleicht, Eine Biographie (2001, Suhrkamp, hrsg. von Bärbel Reetz). Briefwechsel 1921-27:Hermann Hesse,Emmy Ball-Hennings,Hugo Ball (2003, Suhrkamp, hrsg. von Bärbel Reetz).

Buchbestellung I home I e-mail 1101-0216 © LYRIKwelt