Erich Arendt, Menschen sind Worttiere, Texte und Bilder, 2003, RimbaudErich Arendt zum Text (Worte...)

*15.April 1903 in Neuruppin, +25.Septmber 1984 in Wilhelmshorst bei Potsdam/DDR

Stationen u.a.: Sohn einer Waschfrau und eines Schulhausmeisters. Volksschullehrer. Geht 1926 nach Berlin. Seit 1926 Mitglied der KPD. Lehrer an einer sozialistischen Versuchsschule. 1933 Emigration in die Schweiz und 1934 weiter nach Spanien. Kämpft im Spanischen Bürgerkrieg. 1941 Flucht mit der Ehefrau Katja Hayek-Arendt über Frankreich nach Bogotá/Kolumbien. Gründung einer Pralinenfabrikation. 1950 Rückkehr nach Ost-Berlin/DDR. Übersetzer aus dem Spanischen (Vicente Aleixandre, Asturias, Cernuda, Góngora, Jorge und Nicolas Guillén, Miguel Hernández, des Gesamtwerkes von Nobelpreisträger Pablo Neruda, Jorge Zalamea), aus dem Französischen (Jean Cassou) und aus dem Englischen (Walt Whitman). Lebt ab 1971 als freier Schriftsteller im Haus seines Freundes Peter Huchel. Unterzeichnet 1977 den Protest gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Fotoessayist, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Nationalpreis der DDR, III. Klasse (1954). Nationalpreis der DDR, II. Klasse (1983). Johannes R. Becher-Medaille (1968, zum 75. Geburtstag von J.R.B.).

Veröffentlichungen (Auswahl): Streifzüge durch Bolivien, Prosa (1927, Diersche). Trug doch die Nacht den Albatros, Gedichte (1951, Rütten&Loening). Bergwindballade, Gedichte des spanischen Freiheitskampfes (1952, Dietz). Tolu, Gedichte aus Kolumbien (1956/1973, Insel). Gesang der sieben Inseln (1957, Rütten&Loening). Flug-Oden, Gedichte (1959, Insel/2002, Rimbaud). Unter den Hufen des Winds, Ausgewählte Gedichte (1966, Rowohlt). Ägäis, Gedichte (1967). Feuerhalm, Lyrik (1973). Memento und Bild, Gedichte (1976, Agora Verlag). Zeitsaum, Gedichte (1977, Agora Verlag). Starrend von Zeit und Helle, Gedichte der Ägäis (1980, Reclam). Das zweifingrige Lachen, Ausgewählte Gedichte 1921-1980 (1981, Claassen, ausgewählt von Gregor Laschen). Entgrenzen, Gedichte (1981, Agora Verlag). Spanien-Akte Arendt, Aufgefundene Texte Erich Arendts aus dem Spanienkrieg (1986, Hinstorff-Verlag). Reise in die Provence - Unterwegs, Tagebuchnotizen aus dem Jahr 1929 (2003, Agora Verlag, mit 7 Radierungen von Christoph Meckel, Nachwort von Manfred Schlösser). Kritische Werkausgabe, Band I - Gedichte 1925-59, Band II - Gedichte 1960-82 (2003, Agora Verlag, hrsg. von Manfred Schlösser). Menschen sind Worttiere, Texte und Bilder (2003, Rimbaud).

Buchbestellung I home I e-mail 0403-0313 © LYRIKwelt