Hans Christian Andersen, Foto: Thora Hallager, Kopenhagen Okt.1867 (hf 1004, artefakt)

Hans Christian Andersen zum Text (Der Soldat) zum Text (Tölpel-Hans) zum Text (Brief an Edvard Collin) Hintergrund-Information: 200.Geburtstag von H.C. Andersen Hintergrund-Information: H.C. Andersen in Nürnberg Hintergrund-Information: H.C. Andersen Geburtshaus Hintergrund-Information: H.C. Andersen-Denkmal in Malaga

*2.April 1805 in Odense/Fünen/Dänemark, +4.August 1875 in Kopenhagen/Dänemark

Stationen u.a.: Sohn eines armen Schuhmachers. 1822 Besuch der Lateinschule in Slagelsen durch die Unterstützung von König Friedrich IV. Universitätsstudium. Reisen durch Deutschland, Frankreich, Italien, Asien, Afrika. Ehrenmitglieder des Kaffeter-Kreises von Gisela von Arnim. Stirbt an Leberkrebs auf dem Landsitz Rolighed des jüdischen Großhändlers Melchior.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Märchen, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -
-
Ehrenmitglieder des Kaffeter-Kreises.

Veröffentlichungen (Auswahl): Fußreise vom Holmes-Kanal zur Ostspitze von Amager in den Jahren 1828 und 1829, Prosa (1831). Die Prinzessin auf der Erbse, Märchen. Der kleine Claus und der große Claus, Märchen. Das Lebensbuch, Autobiographie (1832). Das Feuerzeug, Erzählung (1835). Nur eine Geiger, Roman (1837/1875). Bilderbuch ohne Bilder, Erzählung (1840/1872). Des Kaisers neue Kleider, Erzählung (1837). Das häßliche Entlein, Erzählung. Der standhafte Zinnsoldat, Erzählung (1838). Die kleine Meerjungfrau, Erzählung. Däumelinchen, Märchen. Die Schneekönigin (1843-48). Das Märchen meines Lebens, Autobiographie (1847). Die Stopfnadel, Erz. (1847). Märchen und Historien. Hans Christian Andersen:Ja,ich bin ein seltsames Wesen.., Tagebücher 1825-75, 2-bändig, (2000, Wallstein-Verlag, hrsg. und übersetzt von Gisela Perlet). Schattenbilder von einer Reise in den Harz,die Sächsische Schweiz etc.etc. im Sommer 1831 (1831/2002, Insel, hrsg. von Ulrich Sonneberg). Sein oder nicht sein, Roman (2003, ars vivendi - Übertragung Erik Gloßmann). Landschaft mit Poet, Gedichte (2004, Wallstein-Verlag - Übertragung Heinrich Detering).

Sekundärliteratur (Auswahl): Hans Christian Andersen. Leben, Werk, Wirkung (2005, Suhrkamp BasisBiographie, von Gisela Perlet).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0715 © LYRIKwelt