Carl Amery, 2002, Foto:Marcus Schlaf, Münchner MerkurCarl Amery Hintergrund-Information: Zum Tod von Carl Amery
(Christian Anton Mayer)

*9.April 1922 in München, +24.Mai 2005 in München/Bayern

Stationen u.a.: Sohn eines Hochschulprofessors. Soldat im 2. Weltkrieg. Bis 1946 in amerikanischer Kriegsgefangenschaft. Studium Neuphilologie, Literaturtheorie, Literaturkritik in München und Washington. 1976-77 Präsident des VS in der IG Druck und Papier. 1989-91 Präsident des P.E.N. Zeitweise SPD-Mitglied. Mitbegründer der Partei "Die Grünen".

Arbeitsgebiete: Gedicht, Essay, Erzählung, Roman, Hörspiel, Sachbuch, Drama, Kritik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Ernst Hoferichter-Preis (1975). Tukan-Preis der Stadt München (1979). Kurd Laßwitz-Preis (1985, 1987, 1988, 1991). Literaturpreis der Stadt München (1991). Wilhelm Hoegner-Preis (1997).
- Mitglied der "Gruppe 47", des VS und des P.E.N.-Zentrums Deutschland.

Veröffentlichungen (Auswahl): Der Wettbewerb, Roman (1954). Die Große Deutsche Tour, Satirischer Roman (1958). Die Kapitulation oder Deutscher Katholizismus heute, Streitschrift (1963). Das Ende der Vorsehung, Buch (1972). Das Königsprojekt, Roman (1974). Der Untergang der Stadt Passau, SF-Roman (1975). An den Feuern der Leyermark, Roman (1979, Heyne). G. K. Chesterton oder Der Kampf gegen die Kälte (1981,Sammlung Kerle). Finale Rettung Michigan, Hörspiel (1982). Schirmspringer, Hörspiel (1984, BR). Das Penthouse-Protokoll, Hörspiel (1987, WDR/BR/HR). Die Wallfahrer, Roman (1986). Das Geheimnis der Krypta, Roman (1990, List-Verlag). Hitler als Vorläufer (1998). Global Exit (2002, Luchterhand).

Buchbestellung I home I e-mail 0701-0413 © LYRIKwelt