Klaus Amann, 2003, ©Foto: Marko Lipus

Klaus Amann
Foto: Marko Lipus

www.literaturfoto.net

Klaus Amann

*1949 in Mittelberg/Vorarlberg, lebt und arbeitet in Klagenfurt/Österreich

Stationen u.a.: Professor für Neuere deutsche Literatur an der Universität Klagenfurt. Leiter des Robert-Musil-Instituts. Herausgeber.

Arbeitsgebiete: Sachbuch

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): P.E.N.Politik.Emigration.Nationalsozialismus.Ein österreichischer Schriftstellerclub (1984). Österreichische Literatur der dreißiger Jahre (1985, Mitherausgeber). Der Anschluß österreichischer Schriftsteller an Das Dritte Reich (1988/1996). Zahltag (1988). Österreich und der große Krieg 1914-18 (1989, Mitherausgeber). Die Dichter und die Politik (1992). Michael Guttenbrunner (1995, Mitherausgeber). Literatur und Nation (1996, Mitherausgeber). "Denn ich habe zu schreiben.Und über den Rest hat man zu schweigen", Ingeborg Bachmann und die literarische Öffentlichkeit (1997). Autobiographien in der österreichischen Literatur (1998, Mitherausgeber). Gert Jonke (1998, als Hrsg.). Werner Kofler (2000, als Herausgeber). Wut und Geheimnis (2002, mit Peter Handke). Kärnten.Literarisch (2002, als Hrsg.). Freund und Feind (2005, Mitherausgeber). Worte, Ränder, Übergänge. Zu Gustav Janus (Ritter, hrsg. von Klaus Amann und Fabjan Hafner).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0106-1214 © LYRIKwelt