Jorge Amado

*10.August 1912 in Pirangi bei Itabuna/Brasilien, +6.August 2001 in Salvador de Bahía/Brasilien

Stationen u.a.: Sohn eines Kakaopflanzers. Wächst in der Hafenstadt Ilhéus auf. 1936 Verhaftung wegen seiner Mitgliedschaft in der Kommunistischen Partei. 1940 Kulturredakteur. 1945 Abgeordneter der KP im brasilianischen Parlament. Bis 1945 Exil in Argentinien und Europa. 1956 löst er sich vom Kommunismus. 1997 Herzoperation. Stirbt an Herz-Kreislaufversagen.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Stalin-Friedenspreis (1951). Premio De Camões (1994).

Veröffentlichungen (Auswahl): O Pais do Carneval/Das Land des Karnevals, Roman (1931). Herren des Strandes, Roman (1937/1951). Kakao/Im Süden, Roman (1932). Das Land der Goldenen Früchte, Roman. Die Auswanderer vom Sao Francisco, Roman. O Mundo da Paz/Die Welt des Friedens (1951). Os Subterraneos da Liberdade (1952). Gabriela,Cravo e Canela/Gabriela wie Zimt und Nelken, Roman (1958/1960). Hirten der Nacht, Roman (1958/1963). Die drei Todes des Jochen Wasserbrüller, Roman (1964 - Übertragung Curt Meyer-Clason). Die Abenteuer des Kapitäns Vasco Moscoso, Roman (1964 - Übertragung Curt Meyer-Clason). Nächte in Bahia, Roman (1965 - Übertragung Curt Meyer-Clason). Dona Flor/Dona Flor und ihre zwei Ehemänner, Roman (1966/1968 - Übertragung Curt Meyer-Clason). Tieta aus Agreste, Roman (1977). Die Geheimnisse des Mulatten Pedro, Roman. Bahía de todos os santos/Die Bucht aller Heiligen (1984). Tocaia Grande/Der große Hinterhalt, Prosa (1985). O Sumico da Santa/Das Verschwinden der heiligen Barbara, Roman (1988). Vom Wunder der Vögel, Roman (1994 - Übertragung Curt Meyer-Clason).

Buchbestellung I home I e-mail 0801-1011 © LYRIKwelt