Urs Allemann, 2001, c Foto: standard.atUrs Allemann zum Text (Alkäisch die zweite)

*1.April 1948 in Schlieren bei Zürich/Schweiz, lebt und arbeitet in Bettingen bei Basel/Schweiz

Stationen u.a.: Schweizer Schriftsteller. Wächst in Bonn und Berlin auf. Studium Germanistik und Anglistik in Marburg sowie Soziologie und Sozialpsychologie in Hannover. 1986-2004 leitender Feuilletonredakteur.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Preis des Landes Kärnten beim Bachmann-Wettbewerb (1991). Heimrad Bäcker-Preis (2012).
- Seit 2000 Mitglied der Basler Lyrikgruppe.

Veröffentlichungen (Auswahl): Fuzzhase, Gedichte (1988, Ammann). Öz & Co., Sieben fernmündliche Delirien (1990, Ammann). Babyficker, Erzählung (1992, Deuticke). Der alte Mann und die Bank, Erz. (1993, Deuticke). Holder die Polder, Lyrik (2001, Engeler). schoen! schoen!, Gedichte (2003, Engeler). im kinde schwirren die ahnen, 52 Gedichte (2008, Engeler).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0601-0513 © LYRIKwelt