Willibald Alexis, chWillibald Alexis zum Text (In der Dorfkirche)

*29.Juni 1798 in Breslau, +16.Dezember 1871 in Arnstadt/Thüringen

Stationen u.a.: Stammt aus einer bretonischen Familie. 1806 Umzug der Familie nach Berlin. 1815 Teilnahme an den Befreiungskriegen. 1817-20 Studium Jura, Geschichte in Berlin und Breslau. Seit 1820 Referendar in Berlin. Bekanntschaft mit Fouqué. Seit 1827 freier Schriftsteller. Reisen nach Skandinavien, Frankreich, Ostpreussen, Süddeutschland. Heirat mit einer Engländerin. Bekanntschaft mit Tieck, Fontane. 1847-48 Rom-Aufenthalt. Seit 1853 in Arnstadt.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Als Kriegsfreiwilliger nach Frankreich, Roman (1815). Die Treibjagd, Versepos (1820). Schloss Avalon, Roman (1827). Cabanis, Roman (1832). Das Haus Düsterweg, Roman (1835). Der Roland von Berlin, Roman (1840). Der falsche Woldemar, Roman (1842). Urban Grandier, Roman (1843). Die Hosen des Herrn von Bredow, Roman (1846). Der Wärwolf, Roman (1848). Ruhe ist die erste Bürgerpflicht oder Vor Fünzig Jahren (1852).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0603-0610 © LYRIKwelt