Delmira Agustini ©Foto: www.wikipedia.org (hf0509)Delmira Agustini zum Text (Desde lejos) zum Text (Flor nocturnas)
(Elmira Agustini)

*24.Oktober 1886 in Montevideo, +6.Juli 1914 in Montevideo/Uruguay

Stationen u.a.: Dichterin aus Uruguay. Tochter italienischer Einwanderer. 1913-14 Ehe mit Enrique Job Reyes. Wird von Reyes erschossen, der daraufhin Selbstmord begeht.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): El libro blanco, Gedichte (1907). Cantos de la mañana, Gedichte (1910). Los cálices vacíos, Gedichte (1913). El rosario de Eros, Gedichte (1924). Los astros del abismo, Gedichte (1924). Los cálices vacíos/Leere Kelche, Gedichtanthologie (2010, teamart-Verlag/Lyrikedition - Übertragung von Susanne Lange und Petra Strien). Flores nocturnas/Nächtliche Blüten, Gedichte, 2sprachig (2013, teamart-Verlag/Lyrikedition - Übertragung von Susanne Lange und Petra Strien).

Sekundärliteratur (Auswahl): Wie mit gezücktem Messer in der Nacht, Leben und Sterben dreier lateinamerikanischer Dichterinnen - Delmira Agustini/Alfonsina Storni/Alejandra Pizarnik (2000, Ammann, von Hans-Jürgen Schmitt).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0409-1015 © LYRIKwelt