Erich Adler, Foto: privat (hf 0706)

Erich Adler zum Text (Sommertag 11-9) zum Text (Miriam,die Pauke in der Hand) zum Text (Freund meiner Tochter) zum Text (Nachforschung,Frühling 2004) zum Text (Antwort) zum Text (Herbstanfang und...) zum Text (Herbst) zum Text (Frühlingsbotschaft)

*29.Mai 1944 in Oldenburg i. O., lebt und arbeitet in Bad Essen/Niedersachsen

Stationen u.a.: Kindheit, Schulzeit in Hannover und Duderstadt. Studium der Germanistik/Theologie in Göttingen / Bochum. Wiss. Beschäftigung mit hermetischer Lyrik: Paul Celan, Nelly Sachs. Lehrertätigkeit in Dortmund, Lingen und Bad Essen (1977-2009). Unter dem Eindruck der Freundschaft mit den nach Maine/USA ausgewanderten Zeitzeugen des Holocaust Inge und Alfred Kantor, dem Prager "Auschwitz-Maler" (+2003), nach langer Abstinenz ab 1996 wieder Bemühung um schulferne literarische Kreativität. Gedichtbände (unveröffentlicht) „Deutliches Klopfen“ (2004); „Ordnung der Jahreszeiten“ (2009). Verwaltet den Nachlass von Albert Hiemer.

Arbeitsgebiete: Lyrik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): In div. Anthologien.

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail* 1004-0116 © LYRIKwelt